Gesundheitstipp

Regelmäßiger Zahnarztbesuch ist Krebsvorsorge

Regelmäßige Zahnarztbesuche sind auch ein aktiver Beitrag zur Krebsvorsorge!

Beim "Nachschauen" werden unter anderem Ihre Schleimhäute und der Mundboden kontrolliert. Dies dient damit Ihrer Gesundheitsvorsorge und ist - vor allem auch bei Rauchern - wichtig.

Kieferorthopädie für Erwachsene sowie Kinder und Jugendliche in unserer Zahnarztpraxis in Viechtach

Seit jeher fasziniert Schönheit die Menschen. Ein strahlendes Lachen ist attraktiv und erweckt Sympathien. Schöne Zähne beeinflussen nicht nur das Wohlbefinden, sondern auch das Selbstbewusstsein und damit auch die persönliche Ausstrahlung.

Zahnlücken, schiefe Zähne oder eine falsche Lage der Kiefer zueinander werden oft als ästhetisch störend empfunden. Sie erhöhen aber gleichzeitig auch die Gefahr von Karies, Zahnfleisch-Erkrankungen, Zahnverletzungen und Kiefergelenkserkrankungen.

Daher ist die Korrektur der Fehlstellungen nicht nur eine Frage der Schönheit.

In unserer Praxis sind wir daher bemüht das ästhetisch und funktionell optimale Ergebnis für jeden einzelnen Patienten zu erreichen.

Phasen der Behandlung

Bei Jugendlichen und Kindern unterscheidet man, bezüglich des Behandlungszeitpunktes zwischen Frühbehandlung, die man bereits im Milchgebiss oder im frühen Wechselgebiss (wenn neben den Milchzähnen bereits bleibende Zähne im Mund sind) beginnt und der Zweiphasenbehandlung, die meist mit dem neunten Lebensjahr im späten Wechselgebiss, begonnen wird.

Behandlungsmethoden

Für die kieferorthopädische Behandlung stehen herausnehmbare und festsitzende Zahnspangen zur Verfügung.

Viele Eltern fragen sich, wann der richtige Zeitpunkt für eine kieferorthopädische Behandlung Ihres Kindes ist. Dieser hängt vom Schweregrad der Kiefer -und Zahnfehlstellungen ab. Fragen Sie uns - bei einem Beratungsgespräch erfahren Sie den individuell richtigen Zeitpunkt für den Behandlungsbeginn.

Entscheidet sich ein Erwachsener zur Korrektur seiner Zahnfehlstellungen, gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Zahnspange weniger auffällig zu gestalten. Zur Verfügung stehen heute zahnfarbene Brackets, die Lingualtechnik und InvisalignTM (nahezu „unsichtbare Spangen" aus durchsichtigem Kunststoff).

Frühbehandlung

Eine Frühbehandlung kann schon bei Kleinkindern notwendig sein, wenn Schnuller oder Daumenlutschen über das dritte Lebensjahr hinaus in Gebrauch sind. Ebenso kann durch eine Zungenfehlfunktion (zum Beispiel beim Zungenpressen) schon in sehr jungen Jahren eine Verformung des Kiefers zu Stande kommen.

Daher kann es ratsam sein, schon im Kleinkindalter mit einer Mundvorhofplatte (als Ersatz für Schnuller) einer späteren Fehlstellung vorzubeugen.

Zweiphasenbehandlung

Die Zweiphasenbehandlung ist eine wachstumsbegleitende und -fördernde Behandlung, die in zwei Schritten erfolgt:

In der ersten Phase wird meist mit herausnehmbaren Zahnspangen das Kieferwachstum beeinflusst. Das Ziel ist die Korrektur der Kieferfehlstellungen. In der zweiten Phase beginnt man mit Hilfe der festsitzenden Zahnspange vorhandene Zahnfehlstellungen zu korrigier

Arten von Zahnspangen

Herausnehmbare Zahnspangen

Bei herausnehmbaren Zahnspangen unterscheidet man aktive Platten und funktionskieferorthopädische Geräte. Aktive Platten sorgen lediglich dafür, für die durchbrechenden Zähne den benötigten Platz zu schaffen. Mit den funktionskieferorthopädischen Geräten lässt sich das Kieferwachstum sanft in die gewünschte Richtung steuern. Alle herausnehmbaren Geräte lassen sich heutzutage auf Wunsch in vielen Farben herstellen. Voraussetzung für den Erfolg ist das Tragen der Geräte nach Anweisung des behandelnden Zahnarztes.

Festsitzende Zahnspangen

Die festsitzende Zahnspange besteht aus sogenannten „Brackets" (kleine rechteckige Elemente aus Metall oder zahnfarbenem Kunststoff bzw. Keramik), die auf den Zahn aufgeklebt werden und Drähten, an denen entlang die Zähne in die gewünschte Position geführt werden.

Die im Normalfall verwendeten Brackets bestehen aus einer Metalllegierung und sind nickelfrei. Für ästhetisch anspruchsvolle Jugendliche gibt es die Möglichkeit der zahnfarbenen Brackets aus Kunststoff oder Keramik.

Für die bessere Mundhygiene bieten wir sogenannte „selbstlegierende" Brackets an, bei denen der Verschluss für den Draht bereits im Bracket eingearbeitet ist.  Somit ist es nicht mehr notwendig, den Draht mit Gummis oder anderen Ligaturen (kleine Drahtschlaufen) zu befestigen.

Lingualtechnik

Bei der Lingualtechnik handelt es sich um die Behandlung mit Brackets, die auf der Zahninnenseite geklebt werden, so dass die Behandlung nicht sichtbar ist.

Welche Behandlung ist die Richtige für mich?

Der Einsatz modernster Technik und schonender Behandlungsmethoden ermöglicht uns eine kieferorthopädische Therapie auf qualitativ höchstem Niveau. Bei ständiger Weiterbildung bieten wir unseren Patienten eine optimale Versorgung auf dem neuesten Stand der Wissenschaft.

Welche Behandlung individuell am besten geeignet ist, lässt sich bei einem persönlichen Beratungstermin herausfinden.